WARENKORB 0

NEU IM WARENKORB




Sie haben keine Artikel im Warenkorb.


image description
Hochland Kaffee Hunzelmann
WARENKORB 0

NEU IM WARENKORB




Sie haben keine Artikel im Warenkorb.


Bei der Zubereitung spielen 3 Faktoren eine Rolle, die den Geschmack ihres Kaffees entscheidend prägen – der Mahlgrad, das Wasser und die Zubereitungsart.

1. Der Mahlgrad

  • image description

    Mittelfeine Mahlung

    für den klassischen Espresso Rassico
  • image description

    Mahlgrad #3

    für die Zubereitung im Handfilter
  • image description

    Mahlgrad #5

    für Filter- und Kaffeemaschinen
  • image description

    Mahlgrad #8

    für Stempeldruckkannen
image description

Um das Aroma voll zu entfalten, sollten Sie Ihren Hochland Kaffee idealerweise direkt vor der Zubereitung mahlen - jede Zubereitungsart erfordert einen speziellen Mahlgrad:

  • M #3 – Ein feiner Mahlgrad ist ideal zum Aufgießen und Filtern von bis zu 4 Tassen.
  • M #5 – Mittelfein gemahlener Kaffee ist für die Kaffeemaschine gut.
  • M #8 – Ein grober Mahlgrad eignet sich gut für die Stempeldruckkanne (Bistrokanne, Melior, Chambord, Cafetiere).

Wenn Sie Ihren Kaffee im Hochland Depot mahlen lassen, geben Sie bitte Ihre Zubereitungsmethode an, dann bekommt Ihr Kaffee immer das höchste Aroma.

2. Das richtige Wasser

Bei der Zubereitung von Kaffee spielen Güte und Härtegrad des Wassers eine wichtige Rolle. Alle Regionen und Länder, die über ein gutes, gemäß der Trinkwaserverordnung kontrolliertes Leitungswasser verfügen, wie wir, können sich glücklich schätzen.

Die deutsche Trinkwasserverordnung, die Mineral- und Tafelwasserverordnung schreiben enge Grenzwerte für schädliche Substanzen wie Schwermetalle oder Bakterien vor. Denn Wasser ist das Lebenselixier für Gesundheit und Wohlbefinden - aber nur wenn es von guter Qualität ist. Oftmals ist uns »gut nicht gut genug«. Denn Sie als Verbraucher sind abhängig von der Gemeinde, die ihnen das Leitungswasser zur Verfügung stellt. Dort gibt es - je nach Region - große Unterschiede bei den Wasserqualitäten (z.B. Chlorgehalt) und der Karbonathärte. Die Karbonathärte macht sich uns als Kalkablagerung im Topf und geschmacklich als »hartes« Wasser deutlich.

Praktische Tipps für mehr Genuss

Lassen Sie erst etwas Wasser aus dem Wasserhahn ablaufen – bitte fangen Sie dieses z.B. fürs Blumengiessen auf – damit Sie sicher sind, dass es frisch und nicht abgestanden ist. Reinigen und entkalken Sie regelmässig Ihre Wassergeräte (am besten über Nacht). Verwenden Sie dazu neutralen Essig und kochen Sie die Geräte anschließend mit Wasser gut aus. Bei zu hartem oder zu weichem Leitungswasser bleibt nur die Möglichkeit es durch Hilfsmittel auzubessern oder Wasser aus anderen Quellen zu verwenden. Die perfekte und uneingeschränkt zu empfehlende Lösung gibt es dabei nicht. Es empfiehlt sich, das örtliche Wasserwerk zur zusammensetzung zu befragen und sein eigenes Leitungswasser testen zu lassen, denn die Rohrleitungen des an das Leitungssytsem angeschlossenen Gebäudes spielen eine nicht unerhebliche Rolle bei der Wassergüte an Ihrem Wasserhahn. Einige Apotheken bieten einen Labordienst für die genaue Bestimmung der Wassergüte an. Wenn man sein Wasser als Ausgangsmaterial kennt, kann man sich speziell informieren welche Behandlung am sinnvollsten ist.

Empfohlene Wasserbeschaffenheit für Kaffee

Für die Zubereitung von Kaffee wäre eine Wasserhärte des Bereiches 2 (mittelhartes Wasser: 7 bis 14 °dH) ideal. In kalkarmem Wasser lösen sich die Aromastoffe des Kaffees erheblich leichter.

Hilfsmittel zur Wasseraufbereitung

Wasserfilter als Tischversion besitzen bei meist ausreichendem Leistungsvermögen den geringsten Anschaffungspreis. Allerdings muss die regelmäßig zu wechselnder Filterkartusche in die laufendeen Kosten mit einkalkuliert werden. Besonders wichtig ist hierbei auch die häufige und gründliche Reinigung der Geräte, um der unerwünschten Bildung von Keimen vorzubeugen. Aufwändige Filter- und Wasserbelebungsanlagen, die bereits an Wasserleitungen oder im Wassersystem des Hauses installiert werden, sind erheblich kostspieliger.

Der Trick Quellwasser aus fernen Regionen zu verwenden hat auch seine Vorteile. Bedenken Sie aber die zurückzulegenden Fahrstrecken und evtl. lange Lagerungszeiten des Wassers: Je länger Wasser gelagert wird, desto geringer ist seine Güte.

Wasser kochen – aber richtig

Am besten kochen Sie Ihr Kaffee- oder Teewasser in Töpfen aus Edelstahl oder Kupfer. Lassen Sie es beim Kochen einmal kräftig aufwallen. Der Chlorgehalt verringert sich bei längerem Kochen, allerdings behaupten Kenner, dass es sich dann »energetisch tot kocht«. Giessen Sie nach dem kochen ein Glas kaltes Wasser hinzu und lassen Sie nochmals kurz aufkochen. Die Entkalkung des Wassers kann durch mitkochen von weißen Marmorsteinchen gefördert werden. Auch leichte Kalkränder am Wassertopf begünstigen die weitere Kalkanlagerung und damit Entkalkung des aufbereiteten Wassers.

image description
image description

3. Die Zubereitungsarten von Kaffee

Das Zubereiten von Kaffee hat seit jeher den Erfindergeist der Menschen angeregt. Wobei die Entwicklung der Zubereitungstechniken in den unterschiedlichen Kulturen oft ganz eigene Wege gegangen ist. Die wichtigsten Arten der Zubereitung möchten wir Ihnen hier vorstellen und Ihnen außerdem ein paar gute Tipps dazu geben.

Handfilter
Leider wird die Zubereitung des Kaffees per Handfilterung heute eher selten angewandt – obwohl diese Methode des Kaffeekochens sehr gute Ergebnisse liefert.
Für die Zubereitung per Handfilter benötigen Sie: eine Kaffeekanne, einen zum Aufsetzen auf die Kanne passenden Trichter (z. B. einen langlebigen Porzellan-Filterträger) sowie eine Filtertüte. Die Filtertüte falten Sie am besten entlang der Naht. Sie schmiegt sich so exakt an die Außenwand des Trichters, kann beim Übergießen nicht einklappen und verhindert, dass Kaffeepulver zwischen Trichter und Tüte gerät. In die Filtertüte füllen Sie mittelfein gemahlenes Kaffeepulver (Hochland Kaffee Mahlgrad: #5), pro Tasse ca. 6 bis 8 Gramm. Das entspricht etwa einem leicht gehäuften herkömmlichen Kaffeelöffel. Übergießen Sie jetzt das Kaffeepulver mit frischem siedendem Wasser. Achten Sie bitte darauf, dass das Wasser gleichmäßig durch den Trichter in die Kaffeekanne fließt. Das dauert ungefähr 6 bis 8 Minuten.

Unser Tipp:

Wärmen Sie die Kaffeekanne vor dem Aufbrühen an, indem Sie sie mit heißem Wasser ausschwenken.
Hochland Kaffees Colanka, Ratsherren, Kaffeestunde, Gute Sorte, Entcoff, Colanka Perl, Sternstunde, Stuttgarter Bohnenviertele
Mahlgrad #5
Crema keine
Zubereitungszeit normal
Pflegeaufwand sehr gering
Anschaffungspreis gering
Filter-Kaffeemaschine
Eine Filter-Kaffeemaschine ist nichts anderes als die automatisierte Art der Handfilterung. Das Funktionsprinzip ist dasselbe: Das Wasser wird im Gerät über einen Durchlauferhitzer zum Kochen gebracht. In gleichmäßigen Schüben ergießt es sich dann über den gemahlenen Kaffee im Filter. Für eine klassische Kaffeemaschine sollte das Kaffeepulver mittelfein im Mahlgrad #5 gemahlen sein (wenn Sie nur bis zu 4 Tassen zubereiten, empfehlen wir einen feinen Mahlgrad #3). Gehen Sie bei der Zugabe des Pulvers in den Filter ebenso vor, wie beim Handfilter: Nehmen Sie pro Tasse ungefähr 8 Gramm Kaffeepulver.

Ist der Kaffee komplett durch den Filter in die Kanne gelaufen, rühren Sie ihn nochmals kurz um. Denn schon zu Beginn des Aufbrühens wird der Großteil der Aromastoffe vom heißen Wasser aus dem Pulver gelöst. Durch das Rühren verteilt sich das Aroma dann wieder gleichmäßig in der ganzen Kanne. Bei der Anschaffung einer Kaffeemaschine sollten Sie darauf achten, dass Filter und Wassereinlass gut und fast luftdicht schließen. Denn sonst entweicht das herrliche Aroma schon während des Brühvorgangs.

Unser Tipp:

Eine kleine Prise Salz hilft bei zu weichem Wasser, das Aroma des Kaffees anzuheben. Beim Einsatz von Papierfiltern achten Sie bitte auf die passende Größe für Ihre Maschine. Sollten Sie häufiger Kaffee auf diese Art zubereiten, lohnt sich eventuell die Anschaffung eines sogenannten Gold-Dauerfilters. Bei etwas Pflege sind diese Filter von sehr langer Lebensdauer und liefern Ihnen einen hocharomatischen Kaffee.
Hochland Kaffees Colanka, Ratsherren, Kaffeestunde, Gute Sorte, Entcoff, Colanka Perl, Sternstunde, Stuttgarter Bohnenviertele
Mahlgrad #5 (für bis zu 4 Tassen: Mahlgrad #3)
Crema keine
Zubereitungszeit gering
Pflegeaufwand normal
Anschaffungspreis ab ca. 70,00 EUR
Kannenaufguss
Der Kannenaufguss ist wohl die ursprünglichste und traditionellste Art des Kaffeebereitens Sie brauchen dafür ein eher grob gemahlenes Kaffeepulver mit Mahlgrad #8, eine Kanne und ein feinporiges Sieb. Geben Sie das gemahlene Kaffeepulver direkt in die Kanne. Pro Tasse empfehlen wir ungefähr 6 bis 8 Gramm Kaffeepulver. Übergießen Sie es mit frischem kochendem Wasser. Rühren Sie ein wenig um und lassen Sie den Aufguss in der Kanne ca. 3 bis 6 Minuten ziehen. Während des Ziehens ist es wichtig, die Kanne zu verschließen, damit sich das Aroma richtig entfalten, aber nicht entfliehen kann. Gießen Sie abschließend den Kaffee durch das Sieb in die Tasse.
Hochland Kaffees Colanka, Ratsherren, Kaffeestunde, Gute Sorte, Entcoff, Colanka Perl, Sternstunde, Stuttgarter Bohnenviertele
Mahlgrad #8
Crema keine
Zubereitungszeit normal
Pflegeaufwand sehr gering
Anschaffungspreis gering
French-Press
Die Zubereitung mit der French-Press-Methode – auch Chambord, Stempeldruckkanne bzw. Cafetière genannt – führt das Kaffeearoma zur vollen Entfaltung. Das Besondere an der Zubereitung in der Stempeldruckkanne ist – vergleichbar mit dem Kannenaufguss - die sehr lange Kontaktzeit von Wasser und Kaffeepulver. Das Ergebnis: ein ganz besonderes Aroma und ein unverwechselbarer Geschmack.

Unser Tipp:

Am besten, Sie wärmen die Glaskanne Ihrer French-Press vor, indem Sie diese mit heißem Wasser füllen und kurz stehen lassen. So nimmt das feuerfeste Glas die Temperatur des Wassers an und der darin aufgebrühte Kaffee kühlt später nicht zu schnell ab.

Nach dem Entleeren der Kanne füllen Sie pro Tasse die gewünschte Menge Ihres grob gemahlenen Kaffeepulvers mit Mahlgrad #8 ein. Wir empfehlen rund 6 bis 8 Gramm Kaffeepulver pro Tasse. Übergießen Sie das Kaffeepulver mit heißem, nicht mehr sprudelndem Wasser. Dann kurz umrühren, damit das Kaffeemehl rundherum von frischem Wasser umspült und das Aroma vollständig gelöst werden kann. Lassen Sie nun den Aufguss 4 bis 5 Minuten ziehen. Setzen Sie danach die Stempeldruck-Filtervorrichtung auf die Kanne und drücken Sie mit sanftem Druck das Sieb gleichmäßig bis zum Boden der Kanne durch. Nochmals kurze Zeit stehen lassen – und schon können Sie den frischen Kaffee genießen.
Hochland Kaffees Colanka, Ratsherren, Kaffeestunde, Gute Sorte, Entcoff, Colanka Perl, Sternstunde, Stuttgarter Bohnenviertele
Mahlgrad #8 (für bis zu 4 Tassen: Mahlgrad #3)
Crema keine
Zubereitungszeit gering
Pflegeaufwand gering
Anschaffungspreis ab ca. 30,00 EUR
Espressokocher
Die technische Bezeichnung für den klassischen Espressokocher ist »Steigrohrmaschine«, was dieser italienischen Erfindung jedoch ein wenig von ihrem Charme nimmt. Der Espressokocher funktioniert nach dem sogenannten Perkolationsprinzip. Percolare bedeutet durchsickern und beschreibt die Funktion sehr treffend. Die meist aus Aluminium oder Edelstahl gefertigten Kannen sind für die Verwendung direkt auf der Herdplatte konzipiert. Sie bestehen aus drei Einheiten. Im unteren Teil befindet sich der Wasservorrat, im mittleren Bereich die Kammer für die Aufnahme des Kaffeepulvers und oben der Kannenbehälter, der den gebrühten Kaffee aufnimmt. Befüllen Sie den unteren Teil mit frischem Wasser. Achten Sie dabei darauf, dass Sie (falls vorhanden) die Höchststandmarkierung nicht überschreiten.

Unser Tipp:

Das Sicherheitsventil muss sich über der Wasseroberfläche befinden.
Befüllen Sie nun die Kammer für die Aufnahme des Kaffeepulvers mit dem mittelfein gemahlenen (Hochland Kaffee Mahlgrad: #5) Kaffeepulver und drücken Sie es etwas fest. Dann schrauben Sie den Kannenbehälter auf. Achten Sie bitte darauf, dass er gut mit dem Unterteil verbunden ist und sich kein Kaffeepulver im Gewinde oder auf dem Gummidichtring befindet.
Auf der Herdplatte wird nun auf kleiner Stufe das Wasser im unteren Teil des Espressokochers erhitzt. Dadurch entsteht ein Überdruck, der das heiße Wasser durch das Steigrohr in das Kaffeepulver presst. Der frisch gebrühte Kaffee steigt nun weiter nach oben in den Kannenbehälter. Achtung: Der Behälter steht unter Druck und darf nicht geöffnet werden! Hören Sie ein deutliches Fauchen, ist das Wasser im unteren Behälter verdampft und Ihr Kaffee ist fertig zubereitet. Nochmals kurz umrühren – und genießen!
Hochland Kaffees Espresso Rassico, Espresso Luna
Mahlgrad #5
Crema keine
Zubereitungszeit normal
Pflegeaufwand gering
Anschaffungspreis ab ca. 20,00 EUR
Macchinetta
Die typisch neapolitanische Art der Kaffeezubereitung. Eine Maccinetta – oder genauer gesagt eine Maccinetta Napoletana – besteht aus zwei Behältern. Der untere Teil wird mit Wasser befüllt, danach kommt mittelfein gemahlener Kaffee (Hochland Kaffee Mahlgrad: #5) in den Filterteil. Die Kanne, die später den frisch gebrühten Kaffee aufnimmt, wird umgekehrt auf das Filterteil geschraubt. Stellen Sie die Maccinetta auf den Herd und lassen Sie das Wasser bei kleiner Stufe zum Kochen kommen. Sobald das Wasser kocht, wird die Kanne umgedreht und das heiße Wasser fließt durch das Filterteil in die Kanne. Der so gebrühte Kaffee kann jetzt in Tassen gefüllt und genossen werden.

Unser Tipp:

Da das ganze System auf dem Herd erhitzt wird, ist die Gefahr groß, sich zu verbrennen. Daher bitte besondere Vorsicht walten lassen.
Hochland Kaffees Espresso Rassico, Espresso Luna
Mahlgrad #5
Crema keine
Zubereitungszeit normal
Pflegeaufwand gering
Anschaffungspreis ab ca. 20,00 EUR
Espresso-Halbautomaten
Wer einen guten Espresso genießen möchte, kann sich diesen recht komfortabel von Espresso-Halbautomaten zubereiten lassen. Die Auswahl an solchen - auch Pumpendruck-Espressomaschinen genannten - Geräten ist so groß, wie die individuellen Vorlieben für gut zubereitete Kaffee-Spezialitäten.
Die genaue Bedienung, die vorgesehene Röstung und den für die Maschine geeigneten Mahlgrad entnehmen Sie bitte der Beschreibung Ihrer Maschine.
Im ersten Schritt füllen Sie die Maschine mit frischem, kaltem Wasser und verschließen den Tank. Schalten Sie die Maschine ein und warten Sie, bis sie Ihnen die richtige Arbeitstemperatur signalisiert. Meist geschieht dies durch ein Kontrolllämpchen. Den Siebträger während dieses Vorgangs am besten in der Maschine eingespannt lassen, damit er während der Aufwärmphase ebenfalls aufgewärmt wird.
Danach nehmen Sie den Siebträger aus der Halterung und füllen ihn mit dem Kaffeepulver. Mindestens 6 Gramm sollten Sie pro Tasse Espresso verwenden. Das eingefüllte Kaffeepulver wird nun mit dem »Drücker«, auch »Tamper« genannt, im Sieb festgedrückt. Entfernen Sie überschüssiges Pulver. Achten Sie auch darauf, dass der Rand des Siebes sauber und von Kaffeepulverresten frei ist.
Drehen Sie nun den Siebträger in die Halterung am Gerät ein. Achtung: Der Siebträger muss satt und fest sitzen. Stellen Sie eine Tasse unter den Brühkopf und drücken Sie den Startschalter. Jetzt wird der heiße Wasserdampf durch das Kaffeepulver gedrückt – und schon steht Ihr frischer Espresso für Sie bereit.
Hochland Kaffees Espresso Rassico, Espresso Luna
Mahlgrad #5
Crema gut
Zubereitungszeit schnell
Pflegeaufwand hoch
Anschaffungspreis ab ca. 180,00 EUR
Kaffeevollautomaten
Wer guten Espresso, Café Creme oder Cappuccino auf komfortable und schnelle Weise zubereiten möchte, macht dies mit einem modernen Kaffeevollautomaten. Diese Geräte erledigen (fast) alles für den Kaffeegenießer: mahlen (abhängig vom Modell), dosieren, pressen und brühen. Einige schäumen Ihnen sogar die Milch auf – ideal für die Zubereitung von Cappuccino oder Latte Macchiato.
Bedenken Sie beim Kauf, dass Vollautomaten einen hohen Preis haben, regelmäßige Pflege obligatorisch ist und ihr Platzbedarf recht groß sein kann. Nicht zuletzt ist auch der Stromverbrauch ein wichtiges Thema. Am besten, Sie wählen ein energieeffizientes Gerät mit automatischer Abschaltfunktion. Denn dieses Gerät können Sie so einstellen, dass nach einer bestimmten Zeit die Warmhaltefunktion automatisch abgeschaltet wird. Sollten Sie das Gerät längere Zeit nicht verwenden: bitte ausschalten. Das schont nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern auch Dichtungen und Pumpe!
Die Prinzipien der Bedienung entnehmen Sie bitte der Beschreibung Ihres Vollautomaten – denn nur so nutzen Sie die speziellen Vorteile Ihrer Maschine voll aus. Entnehmen Sie der Beschreibung auch die vorgeschlagene Röstung und den für die entsprechende Zubereitung geeigneten Mahlgrad. Viele Vollautomaten mahlen den Kaffee direkt vor der Zubereitung. In diesem Fall verwenden Sie natürlich die ganzen, ungemahlenen Kaffeebohnen.

Unser Tipp:

Befüllen Sie die Maschine stets mit frischem, kaltem Wasser, damit sich keine Keime bilden. Reinigen Sie den Kaffeevollautomaten regelmäßig und entkalken Sie ihn. Wärmen Sie Ihre Kaffeetassen vor – so bleibt Ihre Kaffee-Spezialität länger warm und schenkt Ihnen viel Freude beim Genießen!
Hochland Kaffees Holanka Crema, Holanka Luna, Holanka Viva, Espresso Rassico, Espresso Luna
Mahlgrad ganze Bohnen
Crema sehr gut
Zubereitungszeit schnell
Pflegeaufwand hoch
Anschaffungspreis ab ca. 580,00 EUR
Finden Sie Hochland Kaffee Shops & Filialen in Ihrer Nähe.