WARENKORB 0

NEU IM WARENKORB




Sie haben keine Artikel im Warenkorb.


image description
Hochland Kaffee Hunzelmann
WARENKORB 0

NEU IM WARENKORB




Sie haben keine Artikel im Warenkorb.


Eine Familiengeschichte

Hinter jedem Erfolg steht eine Geschichte…

Die bewegte Hochland Kaffee-Geschichte handelt von Zeit, Liebe, schwarzem Gold, Mut, Mulis, Stuttgart, Menschen, Maultäschchen, Handarbeit, Kaffeekannen, Straßenbahnen, Zusammenhalt, Costa Rica, Düften, Bars und Begeisterung. Aber der Reihe nach:

image description

1920

1920 Gustav Hunzelmanns große Liebe ist feiner Rohkaffee aus fernen Ländern – bis der Braunschweiger Kaffeegroßhändler Antonie aus Hamburg begegnet: Die beiden sind augenblicklich verliebt, nach drei Tagen verlobt und bald darauf verheiratet. Ihre Kinder nennen sie Rolf und Jürgen.
image description

1930

verliebt sich Gustav erneut, diesmal in die sanfte Hügellandschaft um Stuttgart. Er kehrt Rohkaffeehandel und Braunschweig den Rücken zu – und zieht mit Antonie und den Kindern nach Stuttgart. Am 24. September erfüllt sich Gustavs Traum von einer eigenen Kaffeerösterei in der Königstraße 45. Nur kurz fremdeln die Stuttgarter mit dem „Fischkopf“, dann erliegen sie dem köstlichen Duft von frisch gemahlenem Kaffee – den Antonie mit aufmerksamer Herzlichkeit verkauft: Sie füllt den Kaffee in Papiertüten, die sie mit einer cleveren Falttechnik verschließt. Dann wird jede Tüte in weißes Papier gewickelt und kunstvoll mit einem braunen Faden verschnürt. Die Schlaufe stülpt sich der Kunde über den kleinen Finger – und transportiert so sein duftendes Päckchen nach Hause.
Das Muli wird zum Markenzeichen von Hochland Kaffee
image description

1932

erhalten Antonie und Gustav die Staatsangehörigkeit in Württemberg.

1933

wird Antonie unerwartet zur Witwe. Beherzt nimmt sie die Kaffeerösterei in ihre Hände, eröffnet die erste Hochland Kaffee-Filiale in Bad Cannstatt – und sichert damit ihrer kleinen Familie und der kleinen Kaffeerösterei das Überleben.

1940

steigt Rolf ins elterliche Unternehmen ein. Er ist der geborene Rohkaffee-Einkäufer mit einer sicheren Nase und Gaumen für höchste Qualität – und Mut: In der Straßenbahn transportiert Rolf die schweren Kaffeesäcke durch das kriegsgebeutelte Stuttgart
image description
image description

1947

packt auch Jürgen im Familienunternehmen mit an. Die Führungsqualitäten der unterschiedlichen Brüder ergänzen sich perfekt: Sie vereinen die Liebe ihres Vaters Gustav zu Kaffee und Menschen – und die mutige Leidenschaft ihrer Mutter Antonie.
image description

1953

erblüht das Wirtschaftswunder in Europa. Hochland Kaffee wächst rasant. Die Röstanlage bezieht einen eigenen Neubau in der Seestraße. In den Geschäften bedienen freundliche Verkäuferinnen in weißen Spitzenschürzchen. Und glückliche Kundenkinder angeln sich bei jedem Einkauf ihren Toggenburger aus der stets gefüllten Keksschachtel.

1964

nach vier Jahren weltweiter Suche findet Jürgen im Hochland von Costa Rica die allerbeste Kaffeekirschen-Qualität. Zu den Kaffeebauern baut er stabile und partnerschaftliche Handelsbeziehungen auf. Das ist der Start von unserem „Partnerschaftlichen Handeln“ mit Costa Rica

1968

platzt Hochland Kaffee aus allen Nähten. Geschlossen zieht die Unternehmenszentrale nach Stuttgart-Degerloch in den eigenen hochmodernen Neubau. Er bietet Platz für die 50 Mitarbeiter, Büros, ein kleines Direktverkaufs-Lädchen, Rohkaffeelager, moderne Rösterei und Verlesemaschine, Versandabteilung – und Raum für zukünftiges Wachstum.
image description
image description

1980

zieht sich Antonie – 50 Jahre nach der Unternehmensgründung – offiziell aus dem Geschäftsleben zurück. Inoffiziell betreut sie noch lange die Teeabteilung, prüft allabendlich den Kassenstand und flickt die Risse der weissen Kaffeesäcke, mit denen auf diese Art und Weise auch heute noch aus alter Tradition, täglich frisch, der Röstkaffee in die Filialen transportiert wird
image description

1984

tritt Rolfs Tochter Martina in das Unternehmen ein. Dem Sprössling der Stuttgarter Kaffeedynastie in dritter Generation liegt Kaffee quasi in den Genen – Unternehmensführung ebenfalls, wie sich schnell erweist. Gemeinsam bauen Antonie, Rolf, Jürgen und Martina Hochland Kaffee zur führenden Kaffee-Manufaktur in Deutschland auf.
image description
image description

1997

verabschiedet sich Jürgen Hunzelmann in den Ruhestand.

2000

geht Hochland Kaffee online.
www.hochland-kaffee.de
image description

2001

erhält Hochland Kaffee als einzige deutsche Rösterei vom Präsidenten Costa Ricas, Miguel Ángel Rodríguez Echeverría, eine hohe Auszeichnung für seine partnerschaftlichen Handelsbeziehungen.
image description
image description

2002

eröffnet die erste Holanka Bar in der Kirchstraße. Zum ersten Mal bereitet ein Barista die köstlichen Kaffee-Spezialitäten frisch zu.

2005

feiert Hochland Kaffee sein 75. Jubiläum.
Dem Aufruf „Rettet die Kaffeekanne!“ folgen tausende begeisterte Kunden. Die einzigartige Kaffeekannen-Sammlung mit 4.300 Exemplaren wird in einer gut besuchten Ausstellung gezeigt. Seit dem Aufruf finden Mitarbeiter immer wieder Kaffeekannen-Findelkinder in den Hochland Kaffee-Filialen..
image description
Das Magazin "Der Feinschmecker" bezeichnet Hochland Kaffee als eine der besten Kaffeeröstereien Deutschlands und Hochland Kaffeestunde als den besten Filterkaffee überhaupt.
image description

2006

erobern süße Hochland-Maultäschchen die Herzen der Stuttgarter im Sturm.
image description

2007

eröffnet die zweite Holanka Bar im Buchhaus Wittwer mit Blick auf den Kleinen Schlossplatz und Kunstmuseum.
In der Rösterei nimmt die erste Verpackungsmaschine mit Aromaventil ihre innovative Arbeit auf.
image description

2008

empfängt Martina die Wirtschaftsmedaille des Landes Baden-Württemberg für die herausragenden Leistungen ihres Unternehmens.
image description

2009

weiß Rolf den wertvollen Schatz seines unermesslichen Kaffeewissens bei Martina sicher verwahrt – und verabschiedet sich nach fast 70 Berufsjahren in den Ruhestand.
In der Königstraße eröffnet das Hochland Café KÖ 7.
Heißluftballon "Kaffeekönigin Antonie" startet zu seiner Jungfernfahrt über Stuttgart.
image description
image description

2010

startet die hauseigene Chocolaterie ihr süßes Werk: In Degerloch zaubern talentierte Konditoren feinste Schokoladen-Spezialitäten in erlesenen Sorten.
image description

2012

geht Stuttgood mit genussreich-humorvollen Geschenksets auf Erfolgskurs.

2014

wird die alte Röstanlage durch eine Neue ersetzt. Nach der Umbaupause erleben Kaffeefreunde wieder begeisternde Führungen durch Deutschlands größte Kaffee-Manufaktur.
Martina arbeitet einen Spross der vierten Generation in die Unternehmensführung ein. Verraten wird nur so viel: Die Augen gleichen glänzenden Kaffeebohnen.
Die freudigen Vorbereitungen für die Jubiläen laufen auf Hochtouren…

2015

feiern die Hochland Mitarbeiter und Kunden 85 Jahre Hochland Kaffee in Stuttgart

2016

feiert Hochland 50 Jahre Zusammenarbeit mit Costa Rica und damit 50 Jahre Partnerschaftlichen Handel
Finden Sie Hochland Kaffee Shops & Filialen in Ihrer Nähe.